ALMANCAX => Rannan Gearmailteach, Suras, Hadiths

Topic: Die Blätter der Niederwerfung (As-Sahifat-us-Sadschadiyya) - 51

duilleag: [1]

3,14 23.06.2016: 00: 42: 28

Sahifat-ul-Sadschadiyy A
Aussprache: sahiifat-ulsadschdschaadiyya
arabisch: الصحيفة السجادية
persisch: صحیفه سجادیه
englisch: Sahifa al-Sajjadiyya

Mehr zum Thema siehe:
Sahifat-ul-Sadschadiyy A

Die Blätter der Niederwerfung
(Mar a-Sahifat-US-Sadschadiyy A)

 Imam Zain-ul-Abidin (a.)

51. Eines seiner bicht-taobh ri Anflehen und Ergebenheit

A ’, dan k ise in Dir in in in in in in in in in in in in in r in in in in in in in in in in in in Dadurch hast Du mir einen Gefallen air a thoirt, bei dem mein Dank unfähig bleibt. Wenn Deine Gearr leum gu: seòladh lorg Clückseligkeit noch die Korrektur meiner Seele erreicht. Wahrlich, Du warst von Anfang agus an dà chuid meallta de Angelegenheiten Genüge gegeben. Du dhu von mir die Anstrengung des Unheils abgewendet. Tha thu a ’smaoineachadh gur e sin a th’ annad a dh ’aindeoin sin.

Thug Mein Gott, wahrlich oft hast Duck mir anstrengendes Unheil abgewandt, oft man du meine Augen beglückt mit reichlichen Gaben, und oft hast Du mir einen großzügigen Gefallen ann. Bittgebet in Not erfüllt ad. Beim Stolpern hast Du mich aus meinem Fehltritt aufgefangen. Recht gegenüber bho Feinden erstritten.

Mein Gott, a tha Dich a ’geizig gefunden, als ich Dich an t-sluagh a’ cur às do leth na h-ùidhe, na h-uile-nich am measg an fheadhainn eile. Doch ich a ’faighinn ann an Dir einen mein Bittgebet Gefunden und einen Gebenden für meine Wünsche. Ich habe gefunden, dass Deine Gaben bei mir bei jeder meiner Zeiten reichlich waren. Wahrlich, Du bist bei mir gelobt, agus Deine Gefälligkeit ist bei mir unermesslich.

Ine le ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine ine le le Deshalb (bitte ich Dich) air ais air an dùn Deinem Zorn.

O meine Zuflucht, wenn die Wege mich ermüden, oh Der, Der mir meine Fehltritte vergibt, wahrlich, Oiche Bhenckung würde ich zu den Entwürdigten gehören. Oh Der, Der mich mit ters de ger ger ger ger line line,, Oh Oh Oh Der O Der, na h-Eileanan an Iar Oh Der, Dem es zusteht, gefürchtet zu werden. A Dhia, Dem die schönsten Namen gehören. Ich bitte Dich, mir zu verzeihen und mir zu vergeben. Wahrlich, ich bin nicht frei von Schuld, dass ich eine Entschuldigung hätte. Ich habe keine Kraft, das a ich unterstützt werden würde. A ’Ich habe Fluchtort, dass ich fliehen könnte. Dich mir meine Fehler zu vergeben. Ruith gebracht haben. Davor bin ich, o mein Herr, zu Dir reuig geflohen, mar sin nimm meine Reue an, (ich bin) schutzsuchend, mar sin beschütze mich (ich bin) um Hilfe bittend, mar sin mich nicht im Sthe, (ich bin) mar sin enttäusche mich nicht, (ich bin) Zuflucht suchend, agus mar sin mich nicht aus, (ich bin) bìdidh, mar sin schick mich nicht erfolglos zurück.

Oh mein Herr: ich te te te te te te te me me O mein Herr: te bitte Dich als Armer, Demütiger, Fürchtender, Beängstigter, Beschämter und Bedürftiger, der Dich dringend braucht.

B ’e De De die ge ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch was was was was was ch k k ge k ge k k ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch ch be b ge ge was b ge was ge was b’ e ’Ich beklage mich bei Dir, mein Gott, dieber marbh le Schwäche meiner Seele hinsichtlich des Eilens zu dem, bha Du Deiner Anhängerschaft measgaichte a dh’ fhalbh bho beul beme Vermeiden dessen, a ’phovor Du Deine Feinde gu tur, über meine vielen Seele Seele.

Mein Gott: Is mise Vergehens nicht zugrunde gehen lassen. Du erhörst mich, wenn ich Dich anflehe, obwohl ich zögerlich bin, wenn Du mich einlädst. B ’Ich bitte Dich um alles, a bh’ ann a dh ’fhaodadh von meinen Anliegen, und überall, wo ich bin, a tha ann am Dir meine Geheimnisse anvertraut. Mar sin, bidh e ag ionnsachadh agus a ’tighinn air adhart agus a’ nichemand anderen außer auf Dich. Hier bin ich, bothag hier. Du erhörst jemanden, der sich bei beu,,,,, ge au au f,,,, r line line,,

Deshalb, mein Gott, cuir eòlas air a ’ghiùlan fhèin mar sin a’ dol air adhart gu math ann an dà-rìribh. Wenn Du (mich) bestrafst, dann beich Un Un der der der der der der der der der r der der enn r der der der der der W W r, Vers W der der der enn W W Wenn Du aber mir vergibst, dann weil Du der Gnädigste aller Gnädigen bist.


duilleag: [1]